Herrschaftsfreie Basisgewerkschaft – Freund*innen der IAA

Archive for the ‘Solidarity’ Category

Hungerstreik für das Leben

In Antimilitarismus, Antirassismus, Solidarity on April 13, 2019 at 1:45 am

Hört uns! Die Isolationshaft muß beendet werden

Zwei kurdische Genossen in Wien sind im Hungerstreik gegen die Isolationshaft von Abdullah Öcalan und aller politischen Gefangenen. Wir haben sie besucht und möchten Euch in diesem Artikel die Hintergründe und Beweggründe zu diesem Hungerstreik vorstellen. Das Gespräch hat am 29. März stattgefunden. Eine Genossin hat vom und ins Türkische übersetzt, wofür wir uns recht herzlich bedanken.

Seit 56 Tagen (Stand 29. März) haben Şivan Ağaoğlu und Sultan Yiğit nichts mehr gegessen. Sie sind im Hungerstreik gegen die Isolationshaft des kurdischen Repräsentanten Abdullah Öcalan und aller anderen politischen Gefangenen. Öcalan wird seit 1999 vom türkischen Staat auf der Gefängnisinsel İmralı gefangen gehalten und durfte seit drei Jahren keinerlei Besuch erhalten. Wie Öcalan sind in der Türkei unzählige KurdInnen im Häfn, allein weil sie KurdInnen sind (darunter auch Şivans Mutter). Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Video: Auf zum Frauenstreik am 8. März!

In ArbeiterInnenkämpfe Ö, Feminismus, International, Solidarity on März 6, 2019 at 11:16 am

Wir freuen uns, Euch unser Mobilisierungsvideo zum Frauerstreik präsentieren zu dürfen.


Hier könnt Ihr nochmal den Aufruf und weitere Informationen zum Frauenstreik finden.


Nachtrag:
Die Genoss*innen unserer polnischen Schwestergewerkschaft ZSP in Breslau haben bei der Demonstration Den Rest des Beitrags lesen »

Warnstreiks und Kundgebung

In ArbeiterInnenkämpfe Ö, Arbeitszeit, Gesundheit und Soziales, Solidarity on Februar 15, 2019 at 7:52 pm

Vom 12. bis 14 Februar kam es österreichweit zu zahlreichen Warnstreiks im Sozialbereich. Die Beteiligung in den Betrieben war weit höher als erwartet. Am Donnerstag gab es in Wien auch eine Streikversammlung von mehreren Belegschaften und eine Kundgebung der streikenden KollegInnen auf der inneren Mariahilferstraße. Rund 1500 Streikende beteiligten sind an dieser Kundgebung, das WAS unterstützte diesen Streik. Auch bei der kleineren Demonstration zurück ins Semper-Depot, wo die Streikversammlung stattfand, beteiligten sich einige GenossInnen des WAS, die entweder selber streikten oder um 14 Uhr gerade nicht lohnarbeiten mußten.

Den Rest des Beitrags lesen »

Einschüchterungsversuche vor Streik bei Jugend Am Werk

In ArbeiterInnenkämpfe Ö, Arbeitsrecht, Arbeitszeit, Gesundheit und Soziales, Repression, Solidarity on Februar 14, 2019 at 11:08 am

Am Vortag des Warnstreiks kam es bei Jugend Am Werk in Wien – einem Betrieb mit weit über 1000 MitarbeiterInnen –  zu einem starken Einschüchterungsversuch durch die Geschäftsführung.


Nachtrag: Am 20. März hat der Aufsichtsrat und die Geschäftsführung entschieden, daß allen teilnehmenden Mitarbeiter*innen alle vier Stunden rückvergütet werden.


Der JaW-Betriebsrat hat für heute zu einer Betriebsversammlung von 12 bis 15 Uhr aufgerufen und anschließend wird die Belegschaft eine Stunde warnstreiken. Gestern wurde von der Geschäftsführung ein E-Mail an die Belegschaft geschickt, das im Wesentlichen zwei Punkte zum Inhalt hat. Erstens wurde informiert, daß die Betriebsversammlung nicht bezahlt wird. Und zweitens tauchte im Zeiterfassungssystem ein neuer Punkt namens „Arbeitskampf“ auf und alle DienstnehmerInnen wurden angewiesen während der Betriebsversammlung und während dem Warnstreik sich als „Arbeitskampf“ einzubuchen.

Als Gewerkschaft bewerten wir diese Angriffe der Geschäftsleitung eindeutig als massiven Einschüchterungsversuch der ArbeitnehmerInnen!

Der erste Punkt ist eigentlich recht lächerlich. Da bei JaW seit jeher die Betriebsversammlungen währen der Arbeitszeit stattgefunden haben und auch immer bezahlt wurden, handelt es sich dabei um eine sogenannte „Betriebsübung“ oder „betriebliche Übung“. Das ist jener Zustand der umgangssprachlich als „Gewohnheitsrecht“ betitelt wird. Die ArbeitnehmerInnen müssen darauf vertrauen können, daß die betriebliche Praxis auch weiterhin gilt. Die jahrzehntelange Praxis ist somit Vertragsinhalt, auch wenn sie bei JaW nicht explizit in einer Betriebsvereinbarung geregelt ist. Immer schon die Zeit der Den Rest des Beitrags lesen »

TüWi UnAnGenehmigT – Tüwi Soli Party

In Kulturelles und Rezensionen, Solidarity, Termine (vergangene) on Dezember 11, 2018 at 9:34 am

am Freitag, den 14. Dezember im Fluc

Als unsere WAS-Kassa Anfang des Jahres gefladert wurde, haben uns die Leute vom Tüwi unterstützt, indem sie uns angeboten haben, daß wir dort eine Soliparty machen können. Nun braucht das Tüwi Unterstützung. Daher kommet zahlreich zur Tüwi Soli Party am Freitag!

Tüwi Soli Party

Ein bunter Eintopf aus allen möglichen Koinzidenzien, fein abgeschmeckt mit einer Brise nachbarschaftlichem Gegenwind hat uns den Betrieb recht schnell verUnAnGenehmigt.

So stehen wir mit offenen Rechnungen vor verschlossenen Türen, mit Den Rest des Beitrags lesen »

Einbrecher*innen-Soliparty am 28. Juli im Tüwi

In Kulturelles und Rezensionen, Solidarity, Termine (vergangene) on Juli 14, 2018 at 2:39 pm

FAMILIENFREUNDLICHES NACHMITTAGSPROGRAMM:

ab 15.30 Uhr bis 19.00 Uhr: Siesta libertaria tropical
auf der Open-Air-Terrasse:

• DJ Maze – 90´s Chillout, Triphop, Dub … Siesta-Lounge
• Cocktailbar
• Eiskaffe mit Siebträger, Eiskakao (ab 20°C im Schatten)
• bring your G’schroppen (alle Altersstufen!)

Kulturprogramm (bei Schönwetter teilweise open air):

16.00 Uhr: »Lexikon der Sabotage«
Peter A. Krobath liest kurzweilige Geschichten über Betrug, Verweigerung, Racheakte und Schabernack am Arbeitsplatz

16.45 Uhr: ArbeiterInnen-Lieder zum mitsingen!
Den Rest des Beitrags lesen »

Internationale Aktionswoche für polnische Postler*innen

In Öffentlicher Verkehr / Transport, Repression, Solidarity on März 3, 2018 at 6:33 pm

26. Februar bis 04. März 2018

Polnische PostlerInnen protestierenPost-Arbeiter*innen aus mehreren polnischen Städten, die teils in unserer Schwestergewerkschaft Zwiazek Syndykalistów Polski (ZSP-IWA) organisiert sind, protestieren seit fast zwei Jahren für höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen, wobei sie vom ZSP unterstützt werden. Viele von ihnen, vor allem die ZSP-Mitglieder unter ihnen, sind aufgrund ihrer Proteste von Repressionen (wie Kündigungen, Anzeigen etc.) seitens der staatlichen polnischen Post betroffen.

Zur Unterstützung der Kolleg*innen hat der ZSP daher zu einer internationalen Woche der Solidarität mit Protestaktionen gegen die Repressionen aufgerufen. Mehrere Sektionen der Internationalen Arbeiter*innen Assoziation (IAA bzw. engl. IWA, unser internationaler Zusammenschluß anarchosyndikalistischer Gewerkschaften) zeigten sich daher diese Woche solidarisch:
Beispielsweise haben die Genoss*innen des norwegischen Norsk Syndikalistisk Forbund (NSF-IWA) an verschiedenen Orten Flugblätter verteilt sowie Protestnoten an Den Rest des Beitrags lesen »

Aufruf: Demonstration für Efrîn am 3. März

In Antimilitarismus, Feminismus, Solidarity, Termine (vergangene) on März 1, 2018 at 6:24 pm

Demonstration für Afrin am 24.02.2018 in Wien

Seit Jänner greift der  faschistoide türkische Staat den Kanton Afrin (kurdisch Efrîn) in Rojava, Nordsyrien, an. Das teils basisdemokratische Projekt Rojava hat unserer Ansicht nach tatsächlich revolutionäre und vor allem sehr starke feministische Ansprüche. Der emanzipatorische Charakter ist – besonders im Vergleich dazu, was sich sonst so im Nahen und Mittleren Osten tut – sehr unterstützenswert und über weite Teile auch antistaatlich. Neben der teilweise anarchistischen Beeinflussung der Ideen für die Gesellschaft vor Ort durch Murray Bookchins Theorien, findet gerade eine echte Gesellschaftsumgestaltung statt. Natürlich ist solidarische Kritik auch weiterhin angebracht, gerade aus unserer anarchosyndikalistischen Perspektive, was aber nichts daran ändert, daß in Rojava momentan tatsächlich in der ganzen Gesellschaft basisdemokratische, egalitäre, feministische – eben revolutionäre – Veränderungen im Gange sind.

Wir haben die kurdischen GenossInnen als sehr offen sowie aufrichtig dankbar für jede Solidarität erlebt. Auch in Rojava selbst sind AnarchistInnen bei der YPJ und YPG als InternationalistInnen aktiv. Erst letzte Woche wurde ein Genosse der CNT aus Frankreich (einer Schwesterngewerkschaft Den Rest des Beitrags lesen »

Slowakei: Priama Akcia im Konflikt mit dem Café Space Mania

In Gastronomie, Solidarity on Februar 8, 2018 at 10:30 pm

Unsere slowakische Schwester-Gewerkschaft Priama Akcia (PA-IAA) bittet um Solidarität mit der Kollegin Mia, welche gemeinsam mit der PA in einem Arbeitskonflikt mit dem Café Space Mania (in Senec, nahe Bratislava)  ist.

Ihr könnt der Chefin des Cafés, Frau Viera Pierce, welche sich weigert einen ausstehenden Lohn an ihre ehemalige Mitarbeiterin Mia zuzahlen, direkt ein Protestmail schicken. Die Chefin schuldet Mia insgesammt € 222,44. Seit Oktober 2017 versucht Mia ihren ausstehenden Lohn Den Rest des Beitrags lesen »

Selbstorganisierung bei Jugend am Werk

In ArbeiterInnenkämpfe Ö, Arbeitsrecht, Arbeitszeit, Gesundheit und Soziales, Solidarity on Juli 19, 2017 at 4:49 pm

Betriebsinfoblatt erschienen

Bei Jugend am Werk (JaW), einer der größten Einrichtungen in Österreich
zur Betreuung von Menschen mit Lernschwierigkeiten, haben Kolleg*innen
begonnen sich selbstzuorganisieren. Sie haben im Mai, anläßlich von
Teilbetriebsversammlungen, ein erstes Betriebsinfoblatt herausgebracht.
Ausgangpunkt war die schlechte Informationspolitik von der Leitung und dem
Betriebsrat – und gleichzeitig sich fortsetzende Verschlechterungen für
die Belegschaft und die Klient*innen durch Einsparungsmaßnahmen. Um im
Betrieb eine Diskussion dazu und Selbstorganisierungsprozesse anzuregen,
haben die Kolleg*innen das Infoblatt geschrieben, welches Ihr hier
runterladen könnt.

Da die Kolleg*innen teilweise auch im WAS organisiert sind, werden sie von
uns unterstützt. Beispielsweise haben wir das Flugblatt an über 70
Standorten in Wien verteilt, und mitgeholfen alle rund 1700 Beschäftigten
zu erreichen. Die Kolleg*innen sind über folgende Emailadresse direkt
erreichbar: bg-jaw at riseup.net („at“ durch“@“ ersetzten).

JaW_BetriebsinfoblattNr1