Herrschaftsfreie Basisgewerkschaft – Freund*innen der IAA

Archive for the ‘Solidarity’ Category

ÖGB-Gewerkschaft Vida übernimmt WAS-Themen

In International, Repression, Solidarity, Tourismus on August 16, 2019 at 1:02 am

Leider mit null Perspektive für die HacklerInnen und Anbiederung an die Chefitäten

Nachdem das WAS als kleine Basisgewerkschaft direkt auf die Anfrage von gut organisierten ArbeiterInnen in Berlin reagiert hat und Solidaritätsaktionen bei der Wiener Hostelketten-Holding gestartet hat, bewegt sich einiges in der Causa. Wir erinnern uns; die Wiener Hoteliers der Kette „Wombat’s“ führen seit Jahren einen grausigen Union-Busting-Kampf gegen die gut organisierte Berliner Belegschaft. Weit über 30 Gerichtsverfahren, Bossingzustände (Mobbing durch Vorgesetzte), massenhafte Entlassungen und Outsourcing ganzer Abteilungen hat die Berliner Belegschaft bisher über sich ergehen lassen müssen. Und all das, weil sie so verwegene Forderungen hatten wie eine Pause in einer 8-Stunden-Schicht, Einhaltung von gesetzlichen Mindeststandards oder einen Haustarifvertrag – dem Pendant zum österreichischen Kollektivvertrag. All das und noch mehr haben die KollegInnen letztendlich im ansonsten Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Tag 39 des Hungerstreiks am Bürgelkopf

In Antirassismus, Repression, Solidarity on Juli 19, 2019 at 8:04 pm

Noch zwei Insassen der Zwangsunterkunft im Hungerstreik

Nachdem die Leitung des Hauses vom ersten unangemeldeten Besuch etwas überrascht wurde, folglich den Bewohner*innen noch ein mal die Haus- und Besuchsordnung nahelegte und am Tag der Demo in Fieberbrunn – 15. Juni – Polizeifahrzeuge am Weg zur Unterkunft stationieren ließ, war ein neuerlicher Besuch der Unterkunft unter gewohnten Umständen möglich. D.h. die Leitung instierte auf persönliche Einladungen durch eine*n Bewohner*in, mit der man fortlaufend in Kontakt ist, deren Namen man genau aussprechen kann, deren Äußeres man exakt beschreiben kann und bei der man noch weiß, aus welchem Land sie stammt. Sollten hierbei kleine Unsicherheiten passieren, wird die Leitung nicht zögern, einem auszurichten, dass sich der Besuch doch auf Grund der offensichtlichen Fehler, die auf die Unzulänglichkeit des persönlichen Besuchsbegehrens verweisen, erübrigen würde.

Alleine ein Schritt zurück vom Privatgrundstück auf die öffentliche Den Rest des Beitrags lesen »

Unsere Solidaritätsbekundung auf der Klimademo FFF …

In Klimawandel, Solidarity on Juni 26, 2019 at 11:17 am

Liebe Klimafreundinnen und Klimafreunde!

Herzlichen Dank, dass wir hier sprechen dürfen. Wir sind Mitglieder im Wiener Arbeiter*innen Syndikat und dürfen Euch solidarische Grüße für Euern Protest und Eure Entschlossenheit von unserer Basisgewerkschaft WAS ausrichten.

Die große Moschee in Ouakam, Dakar, Senegal. „Das Klimamodell ,,Immer weiter Kapitalismus“ sagt für 2080 4,2°C Klimaerwärmung voraus. Wien hat dann das Klima von Dakar.“

Nun zwei Fragen; wer ist das Wiener Arbeiter*innen Syndikat und warum sind wir auf Eure Demo gekommen? Und zwar, weil wir eine anarchistische Gewerkschaft ohne Chef*innen und Den Rest des Beitrags lesen »

Spontane Solidaritätskundgebungen für Berliner wombat’s-HacklerInnen in Wien

In International, Repression, Solidarity on Juni 14, 2019 at 7:33 pm

Vor der wombat’s Holding in der Nikolsdorfer Gasse – mit Banner: „Solidarität mit den Berliner Wombat’s-HacklerInnen“.

Vor dem wombat’s am Naschmarkt.

Am 12. Juni haben einige WAS-Mitglieder mit weiteren solidarische GenossInnen eine Tour durch Wien gemacht, um bei den drei Wiener Standorten der Hostel-Kette wombat’s unseren scharfen Protest gegen die ausschließlich anti-gewerkschaftlich motivierte Schließung des Berliner Hostels zum Ausdruck zu bringen. Den Rest des Beitrags lesen »

Hungerstreik der Isolierten

In Antirassismus, Repression, Solidarity, Termine (vergangene) on Juni 8, 2019 at 4:01 pm

Seit Montag sind zehn Flüchtlinge am Tiroler Bürglkopf im Hungerstreik


Soli-Kundgebung in Wien
Montag, 17. Juni
18 Uhr
vor dem BMI am Minoritenplatz


Ein WAS-Mitglied war gestern, am 7. Juni, am Bürglkopf und hat die dortigen Bewohner*innen aus Solidarität besucht. Sie brauchen dringend Unterstützung. Sie baten daher darum, der Öffentlichkeit über ihre Situation zu berichten.

Europas schneereichstes Eckl befindet sich auf etwa halbem Weg zwischen Salzburg und Innsbruck. Was die Biatleth*innen in Hochfilzen freut, macht aus der nahgelegenen Flüchtlingszwangsunterkunft ein Gefängnis. Nur über einen langen Forstweg im Wald ist das Haus erreichbar. Ohne feste Schuhe ist der Weg dorthin leichtsinnig; im Winter – bei bis zu sechs Metern Schnee – lebensgefährlich bis unmöglich. Die zuletzt im östlichen Österreich lebenden Flüchtlinge, u.a. in Wien, die dorthin vom Innenministerium (BMI) Den Rest des Beitrags lesen »

Hungerstreik für das Leben

In Antimilitarismus, Antirassismus, Solidarity on April 13, 2019 at 1:45 am

Hört uns! Die Isolationshaft muß beendet werden

Zwei kurdische Genossen in Wien sind im Hungerstreik gegen die Isolationshaft von Abdullah Öcalan und aller politischen Gefangenen. Wir haben sie besucht und möchten Euch in diesem Artikel die Hintergründe und Beweggründe zu diesem Hungerstreik vorstellen. Das Gespräch hat am 29. März stattgefunden. Eine Genossin hat vom und ins Türkische übersetzt, wofür wir uns recht herzlich bedanken.

Seit 56 Tagen (Stand 29. März) haben Şivan Ağaoğlu und Sultan Yiğit nichts mehr gegessen. Sie sind im Hungerstreik gegen die Isolationshaft des kurdischen Repräsentanten Abdullah Öcalan und aller anderen politischen Gefangenen. Öcalan wird seit 1999 vom türkischen Staat auf der Gefängnisinsel İmralı gefangen gehalten und durfte seit drei Jahren keinerlei Besuch erhalten. Wie Öcalan sind in der Türkei unzählige KurdInnen im Häfn, allein weil sie KurdInnen sind (darunter auch Şivans Mutter).

Mehrere Tausend KurdInnen im Hungerstreik

Hungerstreiks sind seit den 80er Den Rest des Beitrags lesen »

Video: Auf zum Frauenstreik am 8. März!

In ArbeiterInnenkämpfe Ö, Feminismus, International, Solidarity on März 6, 2019 at 11:16 am

Wir freuen uns, Euch unser Mobilisierungsvideo zum Frauerstreik präsentieren zu dürfen.


Hier könnt Ihr nochmal den Aufruf und weitere Informationen zum Frauenstreik finden.


Nachtrag:
Die Genoss*innen unserer polnischen Schwestergewerkschaft ZSP in Breslau haben bei der Demonstration Den Rest des Beitrags lesen »

Warnstreiks und Kundgebung

In ArbeiterInnenkämpfe Ö, Arbeitszeit, Gesundheit und Soziales, Solidarity on Februar 15, 2019 at 7:52 pm

Vom 12. bis 14 Februar kam es österreichweit zu zahlreichen Warnstreiks im Sozialbereich. Die Beteiligung in den Betrieben war weit höher als erwartet. Am Donnerstag gab es in Wien auch eine Streikversammlung von mehreren Belegschaften und eine Kundgebung der streikenden KollegInnen auf der inneren Mariahilferstraße. Rund 1500 Streikende beteiligten sind an dieser Kundgebung, das WAS unterstützte diesen Streik. Auch bei der kleineren Demonstration zurück ins Semper-Depot, wo die Streikversammlung stattfand, beteiligten sich einige GenossInnen des WAS, die entweder selber streikten oder um 14 Uhr gerade nicht lohnarbeiten mußten.

Den Rest des Beitrags lesen »

Einschüchterungsversuche vor Streik bei Jugend Am Werk

In ArbeiterInnenkämpfe Ö, Arbeitsrecht, Arbeitszeit, Gesundheit und Soziales, Repression, Solidarity on Februar 14, 2019 at 11:08 am

Am Vortag des Warnstreiks kam es bei Jugend Am Werk in Wien – einem Betrieb mit weit über 1000 MitarbeiterInnen –  zu einem starken Einschüchterungsversuch durch die Geschäftsführung.


Nachtrag: Am 20. März hat der Aufsichtsrat und die Geschäftsführung entschieden, daß allen teilnehmenden Mitarbeiter*innen alle vier Stunden rückvergütet werden.


Der JaW-Betriebsrat hat für heute zu einer Betriebsversammlung von 12 bis 15 Uhr aufgerufen und anschließend wird die Belegschaft eine Stunde warnstreiken. Gestern wurde von der Geschäftsführung ein E-Mail an die Belegschaft geschickt, das im Wesentlichen zwei Punkte zum Inhalt hat. Erstens wurde informiert, daß die Betriebsversammlung nicht bezahlt wird. Und zweitens tauchte im Zeiterfassungssystem ein neuer Punkt namens „Arbeitskampf“ auf und alle DienstnehmerInnen wurden angewiesen während der Betriebsversammlung und während dem Warnstreik sich als „Arbeitskampf“ einzubuchen.

Als Gewerkschaft bewerten wir diese Angriffe der Geschäftsleitung eindeutig als massiven Einschüchterungsversuch der ArbeitnehmerInnen!

Der erste Punkt ist eigentlich recht lächerlich. Da bei JaW seit jeher die Betriebsversammlungen währen der Arbeitszeit stattgefunden haben und auch immer bezahlt wurden, handelt es sich dabei um eine sogenannte „Betriebsübung“ oder „betriebliche Übung“. Das ist jener Zustand der umgangssprachlich als „Gewohnheitsrecht“ betitelt wird. Die ArbeitnehmerInnen müssen darauf vertrauen können, daß die betriebliche Praxis auch weiterhin gilt. Die jahrzehntelange Praxis ist somit Vertragsinhalt, auch wenn sie bei JaW nicht explizit in einer Betriebsvereinbarung geregelt ist. Immer schon die Zeit der Den Rest des Beitrags lesen »

TüWi UnAnGenehmigT – Tüwi Soli Party

In Kulturelles und Rezensionen, Solidarity, Termine (vergangene) on Dezember 11, 2018 at 9:34 am

am Freitag, den 14. Dezember im Fluc

Als unsere WAS-Kassa Anfang des Jahres gefladert wurde, haben uns die Leute vom Tüwi unterstützt, indem sie uns angeboten haben, daß wir dort eine Soliparty machen können. Nun braucht das Tüwi Unterstützung. Daher kommet zahlreich zur Tüwi Soli Party am Freitag!

Tüwi Soli Party

Ein bunter Eintopf aus allen möglichen Koinzidenzien, fein abgeschmeckt mit einer Brise nachbarschaftlichem Gegenwind hat uns den Betrieb recht schnell verUnAnGenehmigt.

So stehen wir mit offenen Rechnungen vor verschlossenen Türen, mit Den Rest des Beitrags lesen »