Herrschaftsfreie Basisgewerkschaft – Freund*innen der IAA

Erzählung – Anarchosyndikalistische Literaturerzeugnisse

In aktuelle Termine, Bildungsarbeit, Historisch, International, Kulturelles und Rezensionen on Oktober 13, 2019 at 10:47 pm

am Donnerstag, den 24.10.2019

um 20:00 Uhr

Volxküche ab 19:30 Uhr

im demkurd Demokratisches Gesellschaftszentrum der KurdInnen in Wien, Jurekgasse 26, 1150 Wien

„Das Grösste aber hat die anarchosyndikalistische Bewegung in der Herausgabe freiheitlicher Literaturerzeugnisse geleistet, die in jenen Jahren einen Umfang erreichte, wie man ihn in Deutschland nie vorher gesehen hatte. Und diese fruchtbare und erspriessliche Arbeit wurde auch später rastlos fortgesetzt, als die Bewegung ihren Höhepunkt längst

Werbeanzeigen

NGO „Plan International“ beutet ArbeiterInnen aus

In International, Repression, Solidarity on Oktober 12, 2019 at 10:23 pm

WAS-Soliaktion für spanische CNT-GenossInnen

Am 11. Oktober haben sich Mitglieder und FreundInnen des Wiener ArbeiterInnen-Syndikats am internationalen Aktionstag gegen die in vielen Ländern tätige Nicht-Regierungs-Organisation (NGO) „Plan International“ beteiligt.
Zuerst haben wir mit einer Delegation um ca. 11.30 Uhr das Büro aufgesucht und die KollegInnen über die Zustände bei Plan International in Spanien informiert. Das Büro in Wien ist recht klein, wie wir von einer zuvorkommenden Mitarbeiterin erfahren durften. Es ist nur eine Dependance von der wesentlich größeren Firma mit über 200 MitarbeiterInnen in Deutschland. Außerdem haben wir noch ausführliches Infomaterial, sowohl über den Kampf der CNT sowie über das WAS, bei den Kolleginnen gelassen und sie zur Solidarisierung aufgefordert.

WAS unterstützt Direkte Aktion von KollegInnen am Klimaaktionstag

In Öffentlicher Verkehr / Transport, Klimawandel, Solidarity, Tourismus on Oktober 10, 2019 at 5:07 pm

Ohne Antikapitalimus gibt es kein Klimaschutz!

Beim Klimastreik der Wiener Fahrradtaxis am 27. September fuhr zur Mittagszeit für über eine Stunde kein Fahrradtaxi ab Graben/Bognerstraße. Bis zu 40% der auf der Straße befindlichen Wiener Rikschas beteiligten sich und standen vor den Schaufenstern der teuersten Einkaufsgegend still. Grund dafür: Streik. We apologize your inconvenience! Dafür boten die FahrerInnen als Teil der selbstorganisierten Klimastreik-Touristeninfo den von der Dringlichkeit der Klimakrise überraschten Tourist*innen Vorschläge für den Nachmittag an. Was können Sie heute in Wien tun? Fahren Sie mit einem Fahrradtaxi zur Großdemo! Oder lassen Sie sich neben Duty-free auch shopping-free nicht