Herrschaftsfreie Basisgewerkschaft – Freund*innen der IAA

Portal zu SARS-CoV-2

In Allgemeines on April 7, 2020 at 1:58 am

Auf dieser Überblicksseite werden wir in den kommenden Wochen alle Informationen des WAS zur SARS-CoV-2-Pandemie veröffentlichen.

 

 

Sämtliche Artikel, Analysen, Berichte, Kommentare und (Hintergrund-)Informationen, die auf dieser Homepage erscheinen, werden hier aufgelistet und verlinkt, damit immer ein thematischer Überblick gegeben ist. Diese Übersichsseite wird also dementsprechend permanent aktualisiert und mit neuen Texten, Links und Materialien erweitert.

 

Rubriken:

 

  • Arbeitsrecht & Arbeitskämpfe
  • Recht & Antirepression
  • Überwachung
  • Aktionen
  • Internationales

„Corona-Zulage“ im SWÖ-KV bekommen nicht alle

In ArbeiterInnenkämpfe Ö, Gesundheit und Soziales on Mai 21, 2020 at 10:37 pm

Kriterienkatalog bringt viele Arbeiter*innen um ihre Prämie

Ein Genosse aus dem Sozialbereich schildert in seinem folgenden Text, wie er und seine Kolleg*innen um die „Corona-Zulage“ umfallen.

Mit dem Abschluss des Kollektivvertrags der Sozialwirtschaft Österreich (SWÖ-KV) bescherten die verhandelnden Gewerkschaften GPA-DJP und Vida den Arbeitenden eine böse Überraschung während der ohnehin angespannten Lage in der Covid 19-Pandemie. Nach sieben Verhandlungsrunden zitterten die Gewerkschaften um ihren sozialpartnerschaftlichen Ruf als zuverlässige Partner*innen der Arbeitgeber*innenverbände und stimmten einem Abschluss zu, der in allen Punkten an den Forderungen der Basis vorbeigeht und sich fatal auf die Arbeitsbedingungen in den Betrieben auswirken wird (siehe hierzu unseren Artikel Abschluss KV-Sozialwirtschaft – Umfaller auf ganzer Linie).

Den zu erwartenden Unmut von unten versuchten die Sozialpartner*innen mit einer sogenannten Corona-Zulage abzudämpfen. Laut SWÖ-Homepage wurde Folgendes vereinbart:

„Abschluss einer Sozialpartnervereinbarung über die Gewährung einer Gefahrenzulage für alle MitarbeiterInnen, die im

Protestbrief des WAS‘ an das WUK

In Feminismus, Repression, Solidarity on Mai 21, 2020 at 12:31 am

Der Kampf des FZ‘ gegen den WUK-Mietvertrag geht weiter!

Vor drei Monaten haben wir Euch berichtet, daß der Verein Werkstätten- und Kulturhaus (WUK) in Erwägung zieht, einen Mitvertrag für das FrauenLesbenMädchenZentrum Wien (FZ) mitzuunterschreiben, obwohl das FZ nicht zum WUK gehört und die Frauen des FZ‘ den Leuten vom WUK unvermißverständlich erklärt haben, daß sie diesen Mietvertrag nicht wollen. Sie und ihre UnterstützerInnen protestieren seit geraumer Zeit mit diversen Aktionen gegen diesen Mietvertrag. Das WAS ist mit dem FZ solidarisch und versucht es mit unteschiedlichen Aktionen zu unterstützen.

Der WUK-Vorstand und die Stadt Wien haben nun den Ausnahmezustand der Covid 19-Pandemie mißbraucht, um den Mietvertrag – auch für das FZ! – so schnell wie möglich unter Dach und Fach zu bringen – in einer Zeit, in der Proteste nur eingeschränkt möglich sind. Ende März haben sie einen vorläufigen Mietvertrag unterschrieben, über den nun noch bei einer WUK-Generalversammlung abgestimmt werden muß.

Die Wut ist groß.

Das FZ hat daraufhin Mitte April einen dritten Offener Brief ans WUK veröffentlicht.