wiener arbeiter*innen syndikat

1. Mai 2018 – Kampftag der Arbeiter*innen

In aktuelle Termine on April 24, 2018 at 11:45 pm

Einladung zum libertären Picknick

Die sieben Anarchisten, die nach dem Haymarket Massaker 1886 vom Staat zum Tode verurteilt wurden. Da sie dazu noch unschuldig waren, gibt es seit damals weltweit in Erinnerung an sie die Feierlichkeiten zum Ersten Mai.

Das Wiener Arbeite*innen Syndikat lädt gemeinsam mit dem anarchosyndikalistischen Kollektiv vom „Druckraum“ herzlich zum libertären Picknick am Ersten Mai. Wie schon in den letzten Jahren treffen wir uns am Nachmittag des 1. Mai im Auer-Welsbach-Park im 15. Bezirk, um gemeinsam zu essen, trinken und plaudern – oder auch um uns kennenzulernen. Bringt eure Jause und gute Laune.
Treffpunkt ist bei der Schwarz-Roten Fahne, in der Nähe der „Flammenfrauen“ (blaue Skulpturen auf der Wildwiese), im Bereich zur Wienzeile hin. Lost geht‘s gegen 16 Uhr – bis in den Abend hinein. Wir haben auch anarchosyndikalistisches Informationsmaterial dabei.

Vorher gehen wir als WAS gemeinsam auf die Mayday. Auch dort werdet Ihr uns bei der Schwarz-Roten Fahne finden.

Advertisements

Aufruf: 8. März Internationaler Frauenkampftag

In Feminismus on März 5, 2018 at 2:33 am

Das WAS schließt sich dem Aufruf des FrauenLesbenMädchen-Zentrums zum internationalen Frauenkampftag 2018 an. Kommt mit zur

FrauenLesbenMigrantinnenDemonstration
Donnerstag, 8. März
17:00 Uhr
Schwedenplatz

Materielle Existensgrundlage wieder in die eigenen Hände nehmen!

Herrschaftsfrei-gewerkschaftliche Organisierung von Frauen

Zur Erlangung unserer Gleichstellung

Internationale Aktionswoche für polnische Postler*innen

In Öffentlicher Verkehr / Transport, Repression, Solidarity on März 3, 2018 at 6:33 pm

26. Februar bis 04. März 2018

Polnische PostlerInnen protestierenPost-Arbeiter*innen aus mehreren polnischen Städten, die teils in unserer Schwestergewerkschaft Zwiazek Syndykalistów Polski (ZSP-IWA) organisiert sind, protestieren seit fast zwei Jahren für höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen, wobei sie vom ZSP unterstützt werden. Viele von ihnen, vor allem die ZSP-Mitglieder unter ihnen, sind aufgrund ihrer Proteste von Repressionen (wie Kündigungen, Anzeigen etc.) seitens der staatlichen polnischen Post betroffen.

Zur Unterstützung der Kolleg*innen hat der ZSP daher zu einer internationalen Woche der Solidarität mit Protestaktionen gegen die Repressionen aufgerufen. Mehrere Sektionen der Internationalen Arbeiter*innen Assoziation (IAA bzw. engl. IWA, unser internationaler Zusammenschluß anarchosyndikalistischer Gewerkschaften) zeigten sich daher diese Woche solidarisch:
Beispielsweise haben die Genoss*innen des norwegischen Norsk Syndikalistisk Forbund (NSF-IWA) an verschiedenen Orten Flugblätter verteilt sowie Protestnoten an