Herrschaftsfreie Basisgewerkschaft – Österreichische Sektion der IAA

Posts Tagged ‘Mittelständischer Betrieb’

WAS heißt: Arbeitskämpfe gewinnen!

In ArbeiterInnenkämpfe Ö, Arbeitsrecht, Arbeitszeit on 25. Juli 2020 at 00:32

lee este artículo en castellano

Schon wieder 7000,- Euro für Kündigung erstritten

Das Wiener ArbeiterInnen Syndikat hat sich die letzten beiden Wochen in einem kurzen und intensiven Arbeitskampf befunden. Dieser konnte gestern positiv abgeschlossen werden. Die Betriebsleitung, die keinerlei Unrechtsbewusstsein an den Tag legte, mußte umfangreiche Zugeständnisse machen.

Doch beginnen wir chronologisch. Der mittelständische Betrieb mit fast 60 Angestellten in Wien hat sich unter Anderem im Zuge der Covid-19-Epidemie nicht korrekt verhalten. So kam es z.B. zur Verpflichtung von Schichtübernahmen unter Vorspiegelung falscher Versprechen zur Ablöse, obwohl es einen aktiven Corona-Fall gegeben hat und unsere Genossin noch dazu zur Covid-19-Risikogruppe gehört. Die Genossin hat diese Vorgangsweisen, mit einigen anderen Punkten, wo sich die Leitung des Betriebes unseriös und obendrein auch ungesetzlich verhalten hat, Den Rest des Beitrags lesen »

Lo que significa WAS: ¡Ganar las luchas sindicales!

In ArbeiterInnenkämpfe Ö, Arbeitsrecht, Arbeitszeit, Español on 24. Juli 2020 at 00:02

dieser Artikel auf Deutsch

Una vez más se ha vuelto a conseguir una indemnización mediante la lucha, que esta vez asciende a 7000 euros

En las últimas dos semanas el Wiener ArbeiterInnen Syndikat (WAS) se ha visto inmerso en una corta pero intensa lucha sindical, la cual se pudo cerrar ayer. La dirección de la empresa, que en ningún momento se mostró consciente de sus injusticias, ha tenido que hacer grandes concesiones.

Pero empecemos desde el principio. Esta mediana empresa Viena de casi 60 empleados no ha actuado bien respecto a sus trabajadores y trabajadoras durante la epidemia del COVID-19. Así, por ejemplo, obligó a asumir turnos de trabajo bajo falsas promesas de relevos, a pesar de que se detectó un caso de COVID en la empresa y de que nuestra compañera se encuentra en un grupo de riesgo. La compañera criticó esta forma de proceder, junto con otras actuaciones en las que la dirección de la empresa se comportó de forma dudosa e ilegal. Por ejemplo, todavía no hay un comité de empresa. La trabajadora aceptó ayudar a otra compañera de trabajo a crearlo, e incluso a postularse ella misma si fuese necesario, cosa que también sabían los jefes. Den Rest des Beitrags lesen »

Warn-Kundgebung vor einem Wiener Betrieb

In ArbeiterInnenkämpfe Ö, Arbeitsrecht on 15. Juli 2020 at 18:57

Heute, am Mittwoch den 15. Juli, haben in der Früh ab halb acht Mitglieder des WAS eine Kundgebung abgehalten, um gegen eine Kündigung aus Verpönten Motiven zu protestieren. Eine Kollegin ist dort vor zirka einem Monat gekündigt worden, nachdem sie die Einhaltung von Recht im Betrieb gefordert hat und einen Betriebsrat mitgründen wollte. Daher hat sie mit unserer Unterstützung eine Kündigungsanfechtungsklage beim Arbeits- und Sozialgericht eingebracht und der Gerichtstermin steht nun bevor. Doch soweit muß es gar nicht kommen. Mit etwas Entgegenkommen der Betriebsleitung wäre sie für eine außergerichtliche Lösung offen.

Um gegen die Zustände im Betrieb zu protestieren, hat heute diese erste Warn-Kundgebung stattgefunden. Sollte die Betriebsleitung weiterhin nicht gesprächsbereit sein und keine konstruktive Lösung anbieten, werden weitere Aktionen folgen.

Ein Angriff auf Eine, ist Angriff auf Alle!

Artikel veröffentlicht am 15.07.2020 auf dem WAS-Blog. Kopieren mit Quellenverweis möglich.

Artikel zum Ausgang dieses Arbeitskampfes:

Deutsch: WAS heißt: Arbeitskämpfe gewinnen!

Spanisch: Lo que significa WAS: ¡Ganar las luchas sindicales!