Herrschaftsfreie Basisgewerkschaft – Freund*innen der IAA

Archive for the ‘Termine (vergangene)’ Category

Einladung zum WAS-Cocktailabend am Samstag

In Kulturelles und Rezensionen, Termine (vergangene) on Juni 27, 2019 at 11:03 pm

Liebe GenossInnen!

Als Start ins Sommerloch wollen wir nochmal einen gemütlichen Abend mit lieben Menschen verbringen. Wir laden euch daher herzlich zum Cocktailabend des Wiener ArbeiterInnen Syndikats und des Druckraumkollektivs ein. Diesen Samstag. den 29 Juni, geht es ab 21 Uhr los. Neben ausnahmsweisem „Saufen für die Revolution“ – einem Organisationskonzept daß wir grundsätzlich eigentlich nicht verfolgen, da wir es nicht für besonders nachhaltig halten 😉 – besteht dabei auch die Möglichkeit, Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Einladung zum Statuten-Leseabend – mit Quiz – am Mittwoch

In Bildungsarbeit, Termine (vergangene) on Juni 8, 2019 at 5:09 pm

Öffentliche WAS-Veranstaltung

Die Arbeit des WAS beruht auf einem ausgetüfftelten Werk Freier Vereinbarungen, welche die WAS-Mitglieder selber getroffen haben und welche von ihnen veränderbar sind – den Statuten des WAS.

Diese Statuten beinhalten im Prinzip alles Wichtige, was die revolutionäre GewerkschafterIn wissen muß. Einmal gelesen (oder auch öfter) sollten sich die meisten Fragen und Diskussion um anarchosyndikalistische Grundbegriffe und -prinzipien sowie um unsere gewerkschaftlichen Organisationsprinzipien von vorne herein erledigt haben. Mit ihnen ist quasi der Weg zur befreiten Gesellschaft geebnet.

Bei relativ geringer Seitenanzahl (unter 15) sowie höchst interessantem Inhalt, sollte die Lektüre der Statuten somit eigentlicht recht niedrigschwellig sein.

Dennoch müssen wir das Phänomen beobachten, daß unsere Mitglieder sowie interessierte Nicht-Mitglieder Den Rest des Beitrags lesen »

Hungerstreik der Isolierten

In Antirassismus, Repression, Solidarity, Termine (vergangene) on Juni 8, 2019 at 4:01 pm

Seit Montag sind zehn Flüchtlinge am Tiroler Bürglkopf im Hungerstreik


Soli-Kundgebung in Wien
Montag, 17. Juni
18 Uhr
vor dem BMI am Minoritenplatz


Ein WAS-Mitglied war gestern, am 7. Juni, am Bürglkopf und hat die dortigen Bewohner*innen aus Solidarität besucht. Sie brauchen dringend Unterstützung. Sie baten daher darum, der Öffentlichkeit über ihre Situation zu berichten.

Europas schneereichstes Eckl befindet sich auf etwa halbem Weg zwischen Salzburg und Innsbruck. Was die Biatleth*innen in Hochfilzen freut, macht aus der nahgelegenen Flüchtlingszwangsunterkunft ein Gefängnis. Nur über einen langen Forstweg im Wald ist das Haus erreichbar. Ohne feste Schuhe ist der Weg dorthin leichtsinnig; im Winter – bei bis zu sechs Metern Schnee – lebensgefährlich bis unmöglich. Die zuletzt im östlichen Österreich lebenden Flüchtlinge, u.a. in Wien, die dorthin vom Innenministerium (BMI) Den Rest des Beitrags lesen »

Einladung zur WAS-Wanderung am Donnerstag

In Termine (vergangene) on Mai 26, 2019 at 2:06 pm

Wir laden euch herzlich zu unseren ersten „Stammtisch“ in diesem Jahr ein, der in Form einer Wanderung stattfindet:

am 30. Mai (Feiertag)
um 14:30 Uhr
Treffpunkt: Haltestelle „Rettichgasse“ der Straßenbahn-Linie 49, 14. Bezirk (Hütteldorf)

Schwarze Katze auf Wanderung

Wir spazieren zusammen über den Stadtwanderweg 4! Es ist ein 6,7 km langer schöner Rundweg, den ihr euch hier anschauen könnt.

Die Wanderung dauert ca. 2,5 bis 3 Stunden, sie ist als ein gemütlicher Den Rest des Beitrags lesen »

1. Mai ArbeiterInnen-Kampftag: Einladung zum sozialrevolutionären Picknick

In Historisch, Kulturelles und Rezensionen, Termine (vergangene) on April 29, 2019 at 11:16 pm

am Mittwoch, den 1. Mai 2019

Liebe KollegInnen, GenossInnen, FreundInnen, GefährtInnen!

Auch heuer veranstalten wir wieder ein Picknick zum 1. Mai, zu dem wir Euch alle sehr herzlich einladen!

Die sieben Anarchisten, die nach dem Haymarket Massaker 1886 vom Staat zum Tode verurteilt wurden. Da sie dazu noch unschuldig waren, gibt es seit damals weltweit in Erinnerung an sie die Feierlichkeiten zum Ersten Mai.

Den Rest des Beitrags lesen »

Geht mit uns auf die Großdemonstration gegen Schwarz-Blau

In Termine (vergangene) on Dezember 14, 2018 at 1:53 pm

am Samstag, den 15. Dezember

Großdemo gegen Schwarz-Blau

Liebe Leute,
Wir gehen am Samstag auf die Großdemonstration gegen die rechts-rechtsextreme Regierung und würden uns sehr freuen, wenn Ihr mit uns geht! Wir treffen uns – wie immer – bei den schwarz-roten Fahnen.

Großdemonstration gegen Schwarz-Blau
Gemeinsam gegen Rechtsruck, Rassismus und Sozialabbau

Sa, 15. Dezember, 14:00 Uhr
U3/U6 Westbahnhof,
Christian-Broda-Platz

Treffpunkt bei den schwarz-roten Fahnen

 

Der Demonstrationsaufruf der Organisator*innen und weitere Informationen

TüWi UnAnGenehmigT – Tüwi Soli Party

In Kulturelles und Rezensionen, Solidarity, Termine (vergangene) on Dezember 11, 2018 at 9:34 am

am Freitag, den 14. Dezember im Fluc

Als unsere WAS-Kassa Anfang des Jahres gefladert wurde, haben uns die Leute vom Tüwi unterstützt, indem sie uns angeboten haben, daß wir dort eine Soliparty machen können. Nun braucht das Tüwi Unterstützung. Daher kommet zahlreich zur Tüwi Soli Party am Freitag!

Tüwi Soli Party

Ein bunter Eintopf aus allen möglichen Koinzidenzien, fein abgeschmeckt mit einer Brise nachbarschaftlichem Gegenwind hat uns den Betrieb recht schnell verUnAnGenehmigt.

So stehen wir mit offenen Rechnungen vor verschlossenen Türen, mit Den Rest des Beitrags lesen »

Böse Kapitalismus-Geister vertreiben! ;-)

In Termine (vergangene) on Oktober 31, 2018 at 1:00 am

Selbstverständlich glauben wir nicht an Geister. Wir glauben an gar nichts. Sondern wir wollen etwas. Wir haben ein Ziel. Nämlich die befreite Gesellschaft. Und dafür kämpfen wir alle gemeinsam!

Diesen genialen WAS-Kürbis mit unserer fauchenden Mitzikatzi haben ein paar WAS-Mitglieder mit viel Herz und Leidenschaft geschnitzt.

Wir wünschen Euch einen erholsamen Feiertag – und laden Euch wieder sehr herzlich zu unserem monatlichen offenen WAS-Treffen ein, welches diesen Samstag, also den 3. November, wie immer von 19 bis 21 Uhr im Druckraum, 16., Redtenbacherg. 3/Souterrain, stattfindet. Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Einbrecher*innen-Soliparty am 28. Juli im Tüwi

In Kulturelles und Rezensionen, Solidarity, Termine (vergangene) on Juli 14, 2018 at 2:39 pm

FAMILIENFREUNDLICHES NACHMITTAGSPROGRAMM:

ab 15.30 Uhr bis 19.00 Uhr: Siesta libertaria tropical
auf der Open-Air-Terrasse:

• DJ Maze – 90´s Chillout, Triphop, Dub … Siesta-Lounge
• Cocktailbar
• Eiskaffe mit Siebträger, Eiskakao (ab 20°C im Schatten)
• bring your G’schroppen (alle Altersstufen!)

Kulturprogramm (bei Schönwetter teilweise open air):

16.00 Uhr: »Lexikon der Sabotage«
Peter A. Krobath liest kurzweilige Geschichten über Betrug, Verweigerung, Racheakte und Schabernack am Arbeitsplatz

16.45 Uhr: ArbeiterInnen-Lieder zum mitsingen!
Den Rest des Beitrags lesen »

Aufruf zur Demonstration „Nein zum 12-Stunden-Tag“

In Arbeitsrecht, Arbeitszeit, Termine (vergangene) on Juni 27, 2018 at 10:59 am

Samstag, 30. Juni, 14.00 Uhr Westbahnhof

Das Wiener Arbeiter*innen Syndikat schließt sich der ÖGB-Demonstration gegen den 12-Stunden-Tag an. Wir rufen alle herrschaftsfreien SozialistInnen auf, mit uns auf die Demonstration zu kommen.

Die rechts-rechtsextreme Regierung bläst zum Generalangriff gegen Erungenschaften der ArbeiterInnenbewegung. Mit dem neuesten Gesetzesvorschlag, der noch knapp vor der Sommerpause im Eiltempo – ohne Begutachtung – durchs Parlament gedrückt werden soll, soll es den Chefitäten erlaubt sein ab 1.1.2019 12-Stunden-Tage zu verordnen. Viel schlimmer ist aber noch, daß diese Überstunden nicht nur vereinzelt möglich sein sollen, sondern generell (mehrere Wochen durchgehend hintereinander) eine 60-Stunden-Woche angeschafft werden kann. Dabei wird es kein Mitspracherecht der HacklerInnen mehr geben. Die Chefitäten können 60-Stunden-Wochen einfach befehlen. Wenn ArbeitnehmerInnen wöchentliche Überstunden zwischen 50 und 60 „aus überwiegend persönlichem Interesse“ ablehnen, wird dies in Zukunft auch vermehrt zu fristlosen Entlassungen – wegen „Arbeitsverweigerung“ – führen. Denn abgeschafft werden soll auch die Überprüfung der gesundheitlichen Unbedenklichkeit durch das Arbeitsinspektorat sowie die Mitsprache der Belegschaft bei mehr als 50 Stunden pro Woche.

Das alles wird einerseits derzeit illegale Zustände wie am Bau, in der Gastronomie oder in der Erntearbeit legalisieren, andererseits jedoch auch bei Den Rest des Beitrags lesen »