wiener arbeiter*innen syndikat

Archive for the ‘Gesundheitswesen’ Category

Pflegepersonal: Demos

In Gesundheitswesen on August 23, 2015 at 11:22 am

P1040530 - Kopie

Am 5.9. trafen sich in Wien an die 600 Pfleger*innen, Angehörige und Unterstützer*innen um u.a. für mehr Personal und bessere Bezahlung im Gesundheitswesen zu demonstrieren.

Mehr: carerevolution.wordpress.com

A5_CARE_Demo_Flyer-page-001

Gemeinsam_Demo.jpeg

Streik im Krankenhaus Belchatow brachte erste Erfolge

In Gesundheitswesen, Solidarity on November 5, 2014 at 6:35 pm

streik 1

Der Streik begann am Montag um 7 Uhr in der früh, 130 ArbeiterInnen (unter ihnen 3 Männer) nahmen daran teil, weil sich den ZSP-Mitgliedern auch andere Kolleginnen angeschlossen haben. Das Krankenhaus bereitete sich schon vor, PatientInnen abzuweisen, Operationen zu verschieben bzw. das Krankenhaus am kommenden Tag zu evakuieren. Dies setzte den Personalverleiher Delfa derart unter Druck, dass er die entlassenen Arbeiterinnen wieder einstellen musste.

Der Streik wurde vorerst beendet, der Kampf geht jedoch weiter. Nun soll erreicht werden, dass die ausgelagerten Arbeiterinnen wieder in die Stammbelegschaft des Krankenhauses aufgenommen werden. Außerdem wurden einige Nicht-ZSP-Mitglieder zwar wieder eingestellt aber unter bedeutend schlechterer Bezahlung als davor. Die ZSP konnte keinen Lohnabschluss in ihrem Namen abschließen. Die Betroffenen sehen nun möglicherweise aber den Vorteil in einer anarchosyndikalistischen Gewerkschaft Mitglied zu werden. Insofern setzt die ZSP weiterhin ihre Aktionen fort, zumal die Einhaltung der Zusagen seitens des Chefs nicht garantiert ist.

weiterlesen…

Den Rest des Beitrags lesen »

SOLIDARITÄT mit den Streikenden im Spital Bełchatow

In Gesundheitswesen, Solidarity on November 2, 2014 at 2:26 pm

 

belchatow1

Polen: Krankenhausarbeiterinnen treten in unbefristeten Streik

Die bemerkenswerte Gruppe von Krankenhausarbeiterinnen des Spitals Bełchatow, die sich in der befreundeten anarchosyndikalistischen ZSP-IAA organisiert haben (mehr…), sind nun in den unbefristeten Streik getreten. Arbeiterinnen aus anderen Gewerkschaften haben sich diesem Streik angeschlossen, womit die Zahl der Beteiligten auf momentan 140 Leute, fast ausschließlich Frauen, steigt.

weiterlesen…

Den Rest des Beitrags lesen »