wiener arbeiter*innen syndikat

Einbrecher*innen-Soliparty am 28. Juli im Tüwi

In Kulturelles und Rezensionen, Solidarity, Termine (vergangene) on Juli 14, 2018 at 2:39 pm

FAMILIENFREUNDLICHES NACHMITTAGSPROGRAMM:

ab 15.30 Uhr bis 19.00 Uhr: Siesta libertaria tropical
auf der Open-Air-Terrasse:

• DJ Maze – 90´s Chillout, Triphop, Dub … Siesta-Lounge
• Cocktailbar
• Eiskaffe mit Siebträger, Eiskakao (ab 20°C im Schatten)
• bring your G’schroppen (alle Altersstufen!)

Kulturprogramm (bei Schönwetter teilweise open air):

16.00 Uhr: »Lexikon der Sabotage«
Peter A. Krobath liest kurzweilige Geschichten über Betrug, Verweigerung, Racheakte und Schabernack am Arbeitsplatz

16.45 Uhr: ArbeiterInnen-Lieder zum mitsingen!
GenossInnen bringen ihre Klampfn mit und gemeinsam singen wir die alten hunderjährigen Hådern. Klassenfeeling inkludiert

17.15 Uhr: »Motivation zum Mitnehmen«
Postideologisches politisches Clowning mit Motivationstrainer Niels der Maier

17.45 Uhr: »Koma Rojava«
GenossInnen aus Rojava verwöhnen uns open air mit kurdischer Musik

18.15 Uhr: »Powerpoint-Karaoke« von Gottlos.at/Evo
Freiwillige aus dem Publikum halten einen Stehgreif- Vortrag zu echten verschwörungstheoretischen Vortragsfolien, die sie noch nie vorher gesehen haben

ABENDPROGRAMM:

19.00 Uhr: DJ »Nomi Jima« (Graz) spielt aufständische Lieder

»fast-schon-Retro-Visuals« (Bei Lust und Zeit: via Mac OS 9 by »Arbeiter von Wien«)

21.00 Uhr: »Gal Code« (Wels)
Die Rapperin performed mit Message für alle einst Schwachen, die ihre Bestimmung finden und lernen in ihre Stärke zu gehen. Mit eigenem Stil, von mystisch bis zu Turn Up Tracks, verleiht Gal ihrer Performance eine Persönlichkeit.

21.55 Uhr: Worte der Großen Vorsitzenden

22.00 Uhr: »Rambo, Rambo, Rambo«
Power Rocktrio, welches gerne mal als Jekylls & Hydes des Pop mit Hang zur musikalischen Desorientierung bezeichnet wird.

23.00 Uhr – »Ana Threat«
Sad girl mambo vs. she … wants a piece of you!

24.00 Uhr: DJ »Ralf Böhler«
Ralf Böhler legt Elektro sowie treibenden und verspulten Techno auf, der zum Tanzen anregen soll.

02.30 Uhr: DJ »Rd_blck_ct« (Ungarn)
Bunte Musikmischung zum Tanzen oder Chillen. Lieder aus der ArbeiterInnenbewegung, politischer Ska, ein bisschen Punk und Hip-Hop usw. mit musikalischen Überraschungen. »Wenn ich nicht Tanzen kann, ist es nicht meine Revolution«.

MORGENPROGRAMM:
Ab 5.00 Uhr gemeinsames Frühstück mit warmen Semmerln, bei aufgehender Sonne auf der Terrasse

INFOTISCHE:
• Anarchistische Bibliothek
• Wiener Arbeiter*innen Syndikat
• anarchismus.at/Anarchistische Buchhandlung

PERMANENTES:
• warme Küche
• exquisite Cocktails
• revolutionäre Stimmung

Warum das Ganze, … ?

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, wurde im Druckraum eingebrochen und sämtliches Bargeld gestohlen – neben dem Geld des Druckraums auch das des WAS. Daher veranstalten wir diese »Einbrecher*innen-Soliparty« im Tüwi, um unsere geplünderten Kassen wieder aufzufüllen und um euch alle mal gemeinsam an einem Ort zu treffen, zu plaudern und es uns gut gehen zu lassen!

Wir sind fest davon überzeugt, daß so eine Soliparty für uns AnarchosyndikalistInnen der weitaus sinnvollste Weg ist, um den Zuständen zu trotzen!

Wir denken auch, daß Ihr Alle das ähnlich seht und mit einem kleinen Beitrag mit uns gemeinsam diese finanzielle Tragödie zu einem kollektiven Nicht-Problem umwandelt. So let´s dance! Wir freuen uns auf euch!

Attention s’il vous plaît!

Diese Soliparty findet unter Anderem statt, um den großen finanziellen Verlust, den der Einbruch im Druckraum mit sich gebracht hat, auszugleichen. Wir fragen daher um 9,- Euro Spende am Eingang. Wir haben uns dazu entschieden, da wir nicht um Almosen bitten wollen. Es soll ein bewußter solidarischer Akt entstehen, durch den die mehr als 1500,– Euro, die uns nun fehlen, gemeinsam gestemmt werden.

Wir denken, daß unsere GenossInnen & FreundInnen mit uns gemeinsam ein sehr umfassendes und leiwandes Programm zusammengestellt haben, das diesen Preis auch mehr als rechtfertigt. Das Alles soll natürlich keinen Menschen ausschließen. Wenn ihr weniger oder gar kein Geld habt, könnt und sollt ihr natürlich trotzdem auf die Party kommen. Unsolidarisches beliebiges »Pay as you wish« soll die Veranstaltung aber keinesfalls sein.

Veranstaltungsort:
Tüwi
Peter-Jordan-Str. 61a
1190 Wien
Obacht: Das Tüwi befindet sich zurzeit in Containern an genannter Adresse (wegen Neubau der Boku)! 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s