wiener arbeiter*innen syndikat

SOLIDARITÄT mit den Streikenden im Spital Bełchatow

In Gesundheit + Soziales, Solidarity on November 2, 2014 at 2:26 pm

 

belchatow1

Polen: Krankenhausarbeiterinnen treten in unbefristeten Streik

Die bemerkenswerte Gruppe von Krankenhausarbeiterinnen des Spitals Bełchatow, die sich in der befreundeten anarchosyndikalistischen ZSP-IAA organisiert haben (mehr…), sind nun in den unbefristeten Streik getreten. Arbeiterinnen aus anderen Gewerkschaften haben sich diesem Streik angeschlossen, womit die Zahl der Beteiligten auf momentan 140 Leute, fast ausschließlich Frauen, steigt.

weiterlesen…

Hauptsächlich Putz- und Küchenarbeiterinnen wurden entsprechend der polnischen Regierungspolitik – ähnlich wie in Österreich´s Spitälern – in private Firmen ausgelagert. In der neuen Personalbereitstellungsfirma DELFA bekamen sie weit schlechtere bzw. unsicherere Verträge und schlechtere Bezahlung. Als eine Gruppe von über 60 Arbeiterinnen entlassen wurde konnten anhaltenden Proteste bzw. Aktionen durch die ZSP deren Wiedereinstellung bewirken, weshalb diese in die selbige eintraten.

Die neue Firma hat nun einige ZSP-Mitglieder und andere Angestellte (insgesamt 30) die im Laufe der Grippesaison erkrankt waren entlassen. Obwohl DELFA dafür bezahlt wird, wurde kein Ersatz für die Fehlenden angestellt, die verbleibenden Arbeiterinnen mussten deren Aufgaben übernehmen. So erreichten diese im Schnitt 200 Arbeitsstunden im Monat.

Deshalb treten die Arbeiterinnen am Montag, den 3.November 2014 in den Streik.

Sie fordern von der Personalleasingfirma DELFA:
– Die Wiederanstellung ihrer entlassenen Kolleginnen
– Die Reduktion der Arbeitsstunden
– Eine angemessene Bezahlung für Nachtdienste
– Eine angemessene Dokumentation der geleisteten Arbeitsstunden
– Das Recht den ihnen zustehenden Urlaub auch tatsächlich nehmen zu können
– Sicherheitskleidung

Vom Spital Bełchatow fordern sie, wieder in die Stammbelegschaft aufgenommen zu werden.

Die Probleme der betroffenen Arbeiterinnen sind in Polen wie in Österreich v.a. der Politik geschuldet, Stellen im öffentlichen Gesundheitssektor abzubauen und stattdessen an Leiharbeitsfirmen auszulagern.

Bereits in der jüngeren Vergangenheit hat sich in diesem Zusammenhang landesweite und internationale Unterstützung der Proteste als sehr förderlich erwiesen!

Protestmails können an folgende Adressen geschickt werden:

Ministerstwo Zdrowia
(Polnisches Gesundheitsministerium)
kancelaria@mz.gov.pl
 
Urząd Marszałkowski Województwa Łódzkiego
(Regionalverwaltung Łódź) 
info@lodzkie.pl
 
Mirosław Leszczyński, Dyrektor Szpitala
(Direktor des Spital Bełchatów)
szpital@szpital-belchatow.pl
 
Botschaft der Republik Polen in der Republik Österreich
wieden.amb.sekretariat@msz.gov.pl
 
 
 
                                                                                                                                                                                                               Link: ZSP-IAA (Polen)
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
 
 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: