wiener arbeiter*innen syndikat

Archive for Januar 2014|Monthly archive page

Offenes Treffen W-AS: Kann Bio fair sein?

In Solidarity on Januar 12, 2014 at 7:08 am

(Film: labournet.tv)

Offenes Treffen des Wiener Arbeiterinnen und Arbeiter Syndikats mit einer kleinen Filmpräsentation (Kann Bio fair sein?), Diskussion und gemütlichem Zusammensitzen.

Ort: Anarchistische Bibliothek Wien

Lerchenfelder Straße 124-126, 1080 Wien im Hof 3/Tür 1A

Am Samstag den 25.01.2014 ab 17:00 Uhr.

CNT-AIT im Konflikt mit Santander Bank

In Solidarity on Januar 9, 2014 at 3:46 pm
Im Konflikt mit der Santander Bank-Isban zeigt das Unternehmen weiterhin keine Bereitschaft zum Dialog. Nach der Entlassung eines CNT-AIT-Gewerkschaftsvertreter durch die Isban sind die in der IAA-AIT föderierten revolutionären Gewerkschaften seit einem Aktionstag am 1.Oktober 2013 weltweit dagegen aktiv.

ISBAN: Elend, Sklaverei und Angst
Isban ist ein Computer- Dienstleistungsunternehmen welche der Santander Group von Emilio Botin gehört. Isban dient als Dachgesellschaft eines Netzwerks von „Kanonenfutter“- Arbeitskräfteberlassern, die billige und prekär beschäftigte Arbeitskräfte vermitteln.
Mehr als 10.000 Mitarbeiter sind weltweit illegal von Isban übernommen worden. Die Bank muss also, wenn sie jemanden feuern will lediglich die Zeitarbeitsfirma informieren, die dann den betreffenden Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin abzieht. So entstehen keine Kosten für die Bank, die dann eine „Projektänderung“ mit der Zeitarbeitsfirma vornimmt, die dann üblicherweise die betreffenden ArbeiterInnen entlassen oder an eine andere „Kunde“ überlassen.
Mit dieser Praxis sparen sich die Millionäre hohe Kosten die durch das Einstellen und Entlassen von MitarbeiterInnen üblicherweise entstehen, während sie die Kontrolle über dutzende Unternehmen behalten. Den Überlasserfirmen liegt natürlich viel daran keinen profitablen Kunden zu verlieren. Manche überlassen sogar 100% ihrer Beschäftigten der Bank, und werden somit Teil eines mafiösen Subunternehmer-Netzwerks.